Sagjaniejanis Glasperlen

 Tutorials
 

Überfänge am Eingasbrenner


Meinen Aha-Effekt hatte ich , als ich mit ganz dünnen --> deshalb relativ schnell nachschmelzenden und sehr heißem , lauscha 104) auf die relativ kühle Grundperle, Klarglas erst auf einen Punkt sooooo weit draufgedrückt habe, bis ein richtiger Rand rechts und links über der Grundperle entstand, und dann entsprechend dem Schmelzen der Klargalsstange nach und nach immer mit etwas Druck und kühler unterhalbstehender Grundperle, die ganze Perle überzogen habe ( ähnliches Gefühl, wie wenn man mit Glasfäden arbeitet, man läßt sie nur gerade so heiß werden, dass sie mit minimalem Druck wie Wachs aufschmelzen Bei der zweiten, dritten ... Runde brauchst du keinen Druck mehr. Der unterste Rand reicht als Schutz der Grundperle ( schütz die Grundperle vor dem Überhitzen und verschmieren). Die nächsten Runden liefern das Material, damit das Klar bis an die Dorne reicht. (eher mehr als zu wenig nehmen)
Dann mach ich mir nebenbei ein Bier auf und schmelze gaaaaaanz gemütlich das Klar runter. Denn das dauert wirklich ziemlich lange.

Naja, ziemlich lange Sätze.

Hier noch ne Zeichnung, vielleicht machts die klarer.

                                                                   zurück